RSS Feed abonnieren

Anzahl:Zeigt:

Nach den JKT ist noch was los!

Die Jugend-Kultur-Tage 2017 sind vorbei, aber wer noch nicht genug hat, für den haben wir noch was – eine Ausstellung, einen Videowalk und Kreativworkshops

Noch bis zum 21.7. s6_6.1 Ausstellung
kann man sich die Ausstellung „Ausgeleuchtet“ des Gemeinschaftszentrums Lerchenstraße und alle Einreichungen für den Coverwettbewerb des diesjährigen JKT-Programmhefts in den Räumen von innogy SE , Goethering 23-29, Montag – Freitag, 8:00 – 20:00 Uhr ansehen. Der Eintritt ist frei!

Die Ausstellung versammelt Fotografien von Jugendlichen, die im Rahmen eines Medienprojekts entstanden sind. Mittels digitaler Bilder, die auf ihre Gesichter projiziert und anschließend abfotografiert wurden, erzählen sie ihre persönliche Geschichte, die die Selbstreflektion und kulturelle Vielfalt der Jugendlichen widerspiegelt.

Neben den Fotoarbeiten werden die kreativen Einreichungen für den Coverwettbewerb ausgestellt. Von gemalt, gebaut bis hin zu digital entworfen, ist alles dabei. Wer Lust hat das Cover des nächsten Programmhefts zu entwerfen und damit Teil der JKT zu sein, der merke sich das Frühjahr 2019 schon mal vor – denn dann heißt es Jugend-Kultur-Tage 2019.

Noch bis Ende Julis29_8.4 Videowalk
lädt das Landesbildungszentrum für Hörgeschädigte zum interaktiven Videowalk “Hände hoch!”rund um die Rathaustreppe ein. Man startet das Video mit dem Tablet oder Smartphone an der Rathaustreppe, folgt dem gefilmten Weg. Lasst euch überraschen was da alles so kommt!
Man kann das Video entweder live streamen oder vorher auf das jeweilige Gerät herunterladen. Den Link und weitere Informationen findet ihr HIER

Noch bis 31.7.s8_3.2 Schmuck aus Schrott
finden Kreativworkshops im Stadtkind, Marienstr. 10 statt. Aufgrund der sehr positiven Resonanz auf die Workshops im Rahmen der Jugend-Kultur-Tage ist die Idee entstanden, ein offenes Kreativangebot unter dem Motto “Mit den Stadtkindern kreativ durch den Sommer” weiterzuführen – immer montags, an 8 Terminen, von 15.00 bis 19.00 Uhr.
Vornehmlich richtet sich das Angebot an Kinder und Jugendliche von 14 bis 27 Jahren, es wird allerdings auch ein generationsübergreifendes Angebot geben, um ein vielfältiges Publikum anzusprechen. Um Anmeldung unter cittycatty@web.de wird gebeten. Die Materialkosten werden je nach Verbrauch bis maximal 5,- Euro betragen.
Weitere Infos auch HIER

Terminübersicht:
12.06. Upcycling mit Muttern und Co.
19.06. Handlettering
26.06. Schmuck aus Schrott und Beton
03.07. Aquarellmalerei (Generationsübergreifend)
10.07. Knotenketten (alte T-shirts mitbringen)
17.07. Bullet Journals gestalten
24.07. Upcycling mit Muttern und Co.
31.07. Handlettering und Aquarellmalerei (Generationsübergreifend)

Die letzten 5 Tage….

Die letzte Woche der JKT 2017 ist angebrochen! Die letzte Gelegenheit Graffiti, Siebdruck, Kickern, Singen, Breakdance, DJing auszuprobieren oder live auf der Bühne zu stehen! Schaut in unsere Veranstaltungen rein! Dort findet ihr die Details!

Das Programmheft ist da!!!

Das neue Programmheft ist da! Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!

Auch in der Innenstadt liegt das Heft bereits aus! Die JKT 2017 können starten!

Hallo, hier ist Sarah :)

Ich heiße Sarah und studiere Soziale Arbeit in Osnabrück.

Im Februar habe ich mein Mentorenprogramm bei Fokus angefangen und bin nun ein Jahr dabei!
Vom 28. bis zum 30. März habe ich mit anderen Studis den Deutschen Jugendhilfetag in Düsseldorf besucht.
Es war eine echt tolle Erfahrung, so viele Einrichtungen kennenlernen zu können.
Der nächste ist zwar erst in vier Jahren, aber auf jeden Fall eine Reise wert!

JHT1JHT2

Im Anschlus bin ich auf einer spannenden Fortbildung in Wolfenbüttel gewesen. Zwei Tage ging es rund um das Thema ,,Gaming” und auch die Frage, was haben Games eigentlich mit Politik zu tun??
Eine ganze Menge, wie ich herausgefunden habe und wenn euch das Thema interessiert, dann schaut doch einfach mal auf die Seite von ,,Let’s Play Germany”!
https://www.letsplaygermany.de/tagung.html

JKT 2017 – Auf die kreativen Plätze! Fertig! Los!

Egal was, hauptsache JKT!

KREATIV-KÖPFE AUFGEPASST!!! NEUES COVER GESUCHT!!!

Ende Mai 2017 ist es wieder so weit: Die Jugend-Kultur-Tage Osnabrück gehen in die 6. Runde und laden ein, an zahlreichen Aktionen, Projekten und Workshops rund um das Thema Jugendkultur aktiv teilzunehmen!

Damit auch das Programmheft ein echter Blickfang wird, wird ab sofort Deine künstlerische Unterstützung bei der Gestaltung des neuen Covers benötigt! Wenn Du also 14 bis 27 Jahre jung bist, heißt es für Dich: Auf die kreativen Plätze! Fertig! Los!

Für das Programmheft der JKT 2016 gestaltete das Künstlerduo CALMA das Cover (siehe Startseite). Sie verwendeten Materialien wie Alufolie und Tape. Deiner Gestaltung sind also keine Grenzen gesetzt. Alle Materialien sind erlaubt – analog oder digital. Einzige Bedingung: Die Buchstaben JKT müssen groß geschrieben und gut zu erkennen sein.

Die kreativsten 10 Werke gewinnen und erhalten von einer Jury aus Freiraumfahrern, Künstlern und Mediengestaltern einen Preis! Also: Mitmachen! Gewinnen! Und sich freuen, ein Teil der JKT 2017 zu sein!

Schicke Dein Werk, unter Angabe Deines Namens und Deines Alters, als Bilddatei (pdf, jpg, eps, tif; 300 dpi) an folgende Mailadresse: freiraumfahrer@jkt-os.de. (Ein Handyfoto in höchst möglicher Auflösung funktioniert auch.)

Einsendeschluss: 1. März 2017

Möglichkeitsraum

Nach den JKT ist vor den JKT ist Zeit und Raum für die Erforschung neuer Möglichkeiten, Umsetzung von Ideen, Planung neuer Projekte… Mit dem “barcamp KUNSTNEUGIER” gibt es eine Unkonferenz, zu der alle Interessierten herzlich eingeladen sind, mitzudiskutieren, Ideen einzubringen und sich zu vernetzen.barcamp_kunstneugier

Was sehe ich? Und wie sehe ich? Will mir Kunst etwas sagen? Und wenn ja was? Wie funktioniert Kunstvermittlung? Wer spricht wen an und womit? Unterschiedliche Fragestellungen können während des Barcamps erläutert, vertieft und kreativ (auch praktisch) bearbeitet werden. Es geht darum sich auszutauschen, sich zu vernetzen und dadurch neuen Ideen Raum zu geben, die sich anschließend umsetzen lassen. Gerne können eigene – bereits bestehende oder noch zu realisierende – studentische und andere Projekte und Ideen vorgestellt werden.

Die Veranstaltung ist kostenlos. Für Verpflegung wird gesorgt. Zur besseren Planung bitten wir daher um Anmeldung unter Angabe von Name und Alter bis zum 16.11.2016 unter freiraumfahrer@jkt-os.de

Samstag, 19.11.2016 | 11 – 18 Uhr | Uni Osnabrück – Fach Kunst, Seminarstraße 33

Veranstalter: FOKUS e.V. in Kooperation mit der Uni Osnabrück – Fach Kunst

Wilkommen im Freiraum!

banner3

Getreu dem Motto „Frei(T)räume“ werden auch in diesem Jahr dank unserer Kooperationspartner viele bestehende Räume mit zahlreichen originellen Ideen und Träumen gefüllt und zu neuen, ungewöhnlichen Räumen umgewandelt.

So werden zum Beispiel traditionelle Konzertsäle in stylische Breakdancebühnen transformiert und Lagerhallen mit so viel Kreativität und eigenen Konzepten gefüllt, dass aus ihnen Sportarenen zum Rollen und Mitmachen werden. Es gibt schalldichte Wände zum ordentlichen Abfeiern, selbstverwaltete Räume, um sich auch mit ernsteren Themen zu beschäftigen und Präsentationsräume, in denen Gedanken schöpferisch ausgedrückt werden können. Neuer kreativer Raum wird geschaffen, um auch ungewöhnlichen Hobbys die Möglichkeit zu geben, sich zu entfalten und zu wachsen.

Auch wir FREIRAUMFAHRER haben etwas ganz Besonderes vor: Wir schaffen einen Freiraum, in dem Freiträume entstehen können! Wir scannen die Osnabrücker Innenstadt und landen planmäßig in einem Raum, der wachsen und sich von einer ganz neuen Seite zeigen darf. Ein Raum, der mit kreativen Ideen gefüllt wird, in dem man sich wohlfühlt und Lust bekommt, frei zu denken und grenzenlos zu träumen. Einen kleinen Einblick, was die JKT sonst zu bieten haben, gibt dieser NOZ-Artikel. Egal ob als Zuschauer oder Mitmachender – ihr seid herzlich eingeladen, Freiräume mit uns zu erobern und zu gestalten. Also haltet die Augen offen – wir könnten überall sein!

Frei(T)räume – Seminar im Ruhrgebiet, 12. – 15. Juli 2016

Frei(T)räume – Jugendkultur im Freiraum

Was? Kunst und Kultur im Ruhrpott? Da gibt’s doch nur Kohle, alte Männer und Bagger!

1. PM Bild Seminar

DSC00122

Doch seit das Ruhrgebiet 2010 zur Kulturhauptstadt Europas ernannt wurde hat sich „im Pott“ einiges getan. Es taten sich Freiräume auf, wo sich früher Bagger durch die Landschaft fraßen und rußverschmierte Gesichter zu sehen waren. Nun findet man in alten Bahnhöfen Jugendzentren, Skatehallen, Street-Art, und Lichtkunst.

Und deshalb möchten wir, die FREIRAUMFAHRER von FOKUS e.V., mit Euch diese neugewonnenen Räume besuchen und schauen, was aus ihnen geworden ist. Wir möchten aus der Erfahrung anderer schöpfen und zusammen Ideen und Inspiration für die Jugend- Kultur-Tage sammeln. Wie kann man Freiräume, wie zum Beispiel den Neumarkt, nutzen, gestalten und genießen? Welche unentdeckten Plätze bietet Osnabrück? Welche Konzepte lassen sich auf Osnabrück übertragen?

Vom 12.-15. Juli 2016 möchten wir diesen Fragen im Ruhrgebiet auf die Spur kommen. Übernachten werden wir im Kulturzentrum GREND in Essen-Steele, von wo aus wir eine perfekte Startbasis in das gesamte Ruhrgebiet haben. Du bist zwischen 16 und 27 Jahren alt, interessiert an Jugendkultur und Raumplanung und möchtest Osnabrück aktiv mitgestalten?

Dann melde Dich bis zum 10. Juni 2016 an! (begrenzte Teilnehmerzahl)

Die Teilnahme inklusive Verpflegung, Übernachtung und Anreise ist kostenlos.

Infos und Anmeldung unter:  0541-28956 | www.fokus-os.de  |  www.jkt-os.de

Oder per Mail: anna.michel@fokus-os.de

Unbekannte Orte entdecken – Stimme jetzt APP!

Google_Bild

Einen anderen  Blick auf die Friedensstadt gewinnen, persönliche Geschichten erfahren und neue Plätze entdecken, das ist es, was die FREIRAUMFAHRER von FOKUS e.V. mit ihrer Stadtführung erreichen wollen. Die Stadtführung richtet sich in erster Linie an Jugendliche und junge Erwachsene. An Menschen, die neu in der Stadt sind oder zu Besuch. Sie ist aber auch für eingefleischte Osnabrücker allen Alters eine Erfahrung wert! Allen Interessierten soll sie die Möglichkeit bieten, fernab des Alltags die große Vielfalt der historischen, kreativen und kulinarischen Möglichkeiten Osnabrücks kennenzulernen. Seit zwei Jahren arbeiten die Jugendlichen an der Entwicklung des Projektes, haben Erfahrungen mit Stadtführungen in anderen Städten gesammelt, Interviews geführt und ein Konzept für die digitale Umsetzung erarbeitet.

Damit die geplante mobile App nun konkret Gestalt annehmen kann, haben sie sich bei einer Ausschreibung von Google beworben. Eine zehnköpfige Jury, darunter auch Stefanie Graf und Welttorhüter Manuel Neuer, hat 210 Projekte in die Finalrunde gewählt. Die ehrenamtlich engagierten Osnabrücker Jugendlichen haben nun die große Chance, ein Preisgeld in der Höhe von 10.000 Euro zu gewinnen. In der finalen Abstimmung vom 08.02. bis zum 24.02.2016 ist jeder dazu aufgerufen unter dem Link das Projekt mit seiner Stimme zu unterstützen. Weder eine Anmeldung noch Registrierung bei Google ist dazu notwendig! Weitere Informationen sind auch unter www.jkt-os.de und www.fokus-os.de zu finden.

Jeder kann das Projekt ab dem 08.02. unterstützen, indem er an der Abstimmung teilnimmt, den Link kopiert und ihn an seine Freunde und Bekannte weiterleitet! Ob unser Projekt unter den Gewinnern ist, erfahren wir am 25.02.!

Vielen herzlichen Dank!

Zwei spannende Projekte

Hallo!

Hier ist Franzi und ich mache momentan ein 10-wöchiges Praktikum bei FOKUS.

Ich habe das große Glück, dass ich mein Praktikum nicht nur mit einem, sondern gleich mit zwei spannenden Projekten starten durfte.

Der „King oft he Jungle Longboard Contest“ findet bereits in 1 Wochen am 26.09.2015 ab 11Uhr in der Schlachthofstraße 5 statt, sodass wir uns im Moment in der Hochphase der Vorbereitungen befinden. Dazu gehört es vor allem Genehmigungen und Essensstände zu organisieren und die Werbetrommel zu rühren, was sich in Form von 2500 Flyern gestaltet. Davon haben wir letzte Woche je 20 an 55 Skateshops in ganz Deutschland versandt! Am Montag fand noch ein Treffen mit den Longboardern in der 3600m² Lagerhalle von KME statt, um letzte organisatorische Absprachen zu treffen. Dabei haben sie dieses Video gedreht:

Das zweite große Projekt ist der Jugend-Medien-Wettbewerb, dessen Preisverleihung am 9.10.2015 ab 15 Uhr im Haus der Jugend stattfindet. Hierfür habe ich zunächst einmal die Anmelde- und Bewertungsbögen für die Jury aufbereitet, die letzte Woche auch raus geschickt wurden. Die Filme des Sonderpreises „08/15 Der Minifilm“ sind bereits ab dem 1.10.2015 in der Sparkasse am Berliner Platz zu sehen. Dafür musste bereits eine Vorauswahl von 11 Filmen getroffen werden, die von einem kleinen Jury-Team vorgenommen wurde. Im Augenblick bin ich dabei, diese für die Ausstellung in der Sparkasse zu schneiden.

Archiv:

Veranstaltungen: